Wie findet man die richtige Plattform zum Online-Dating für sich ganz persönlich?

Wer sich für das Online-Dating entschieden hat, hat in einer idealen Welt schon einige Stunden damit verbracht, sich darüber Gedanken zu machen, was man sich von der Partnersuche im Internet erhofft – und was man bereit ist, dafür zu geben. Erst wenn man sich darüber im Klaren ist, kann man wirklich anfangen, nach der perfekten Plattform zum Online-Dating für sich zu suchen.

Das Wichtigste, was man wissen sollte, bevor man sich in die Suche nach einer Plattform stürzt, ist, wie es um die eigene emotionale Erreichbarkeit zur Zeit steht. Darunter fällt vor allem, ob man denn über den vorherigen Partner vollends hinweg ist. Das kann man am leichtesten herausfinden, wenn man ihm begegnet. Solange man dann nicht von einer enormen Gefühlsaufwallung überrollt wird, ist alles im grünen Bereich. Wenn es aber doch so kommt, sollte man diese Gefühle etwas genauer betrachten. Wer seinem vorherigen Partner nicht begegnen kann oder nicht möchte, kann auch auf eine andere Weise kontrollieren, ob er denn über ihn hinweg ist. Das geht am leichtesten, wenn man genau analysiert, wie oft und in welcher Weise man an den anderen denkt. Wenn er einem immer dann in den Sinn kommt, wenn man von jemand anderem Avancen gemacht bekommt, dann heißt das mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass der vorherige Partner eine Messlatte darstellt, die die anderen Menschen nicht erreichen können. Auch wenn man sich die alte Beziehung beizeiten zurückwünscht, sollten alle Alarmglocken läuten. Unter Umständen möchte man dann gar nicht wirklich einen neuen Partner, sondern bloß einen neuen Versuch mit dem alten Partner wagen. Aber auch, wenn man sich an den vorherigen Partner nur mit negativen Gefühlen zurückerinnert, heißt das noch lange nicht, dass man unbedingt über ihn hinweg ist. Es kann vielmehr heißen, dass die vergangene Beziehung noch die eigene Gedankenwelt beherrscht und man noch nicht mit der Verarbeitung dieser gescheiterten Beziehung abgeschlossen hat.

Wenn man sich sicher ist, dass man für eine neue Beziehung mit einem neuen Partner bereit ist, kann man erst wirklich anfangen, sich nach einer Plattform umzusehen. Hierfür muss man allerdings wissen, dass die verfügbaren Plattformen unterschiedlicher nicht sein könnten. Der größte Teil von ihnen strebt an, ihre Nutzer in feste monogame Beziehungen miteinander zu vermitteln. Dabei unterstützen sie ihre Nutzer unterschiedlich stark und haben unter Umständen sogar eine spezielle Klientel. Ein anderer Teil der Plattformen möchte es den Nutzern ermöglichen, miteinander erotische Abenteuer und spannende Flirts zu erleben. Ein dritter Teil der Plattformen sieht sich eher als Ort der Begegnung für Menschen mit den unterschiedlichsten Absichten. Weil sich diese Portale so stark unterscheiden, sollte man sich vor der Anmeldung auf jeden Fall gründlich informieren, wie das gewählte Portal denn ausgerichtet ist.

Auch wenn es als unromantisch gilt, sich um sein Geld zu kümmern, sollte man doch bei der Auswahl einer Plattform immer im Auge behalten, inwiefern ihre Kosten mit dem eigenen Budget im Einklang sind. Das kann sehr wichtig sein, denn die Mitgliedschaft bei einem Portal zum Online-Dating kann sehr teuer werden.